Wahrig Herkunftswörterbuch

Kummer

der Ausdruck für tiefe Traurigkeit geht auf
mhd.
kumber, kummer zurück, das auch „Belastung“ oder „Bemächtigung, Verhaftung“ bedeuten konnte; die rechtliche Bedeutung wurde aus
mlat.
cumbrus „Wehr, Sperre“ entlehnt; die heute einzig bekannte Bedeutung „Trauer, Not, Sorge“ lehnt sich an das Französische an, vgl.
altfrz.
encombrier „Unglück, Klage“; die Ableitung
kümmern
bezieht sich ebenfalls auf die seelische Bedeutung und geht auf
mhd.
kumbern, kummern „bedrücken, traurig machen“ zurück; die Bedeutung entwickelte sich über „in Sorge sein“ zu „sich um jemanden sorgen“; das mittelhochdeutsche Wort konnte auch als „dahinvegetieren“ verstanden werden, das heute eher unter
verkümmern
gebräuchlich ist

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z