Wahrig Herkunftswörterbuch

schaudern

das Wort wurde im 16. Jh. aus
nddt.
schuddern „schütteln, beben“ übernommen, einer Iterativbildung zu schüdden „schütten, schütteln“; zunächst war damit nur das körperliche Zittern bei Kälteempfinden gemeint, bald aber wurde es auch auf das innere Schütteln, also Furchtempfinden, übertragen

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache