wissen.de Artikel

Bewerbungstipps Industrie

Robert Bosch GmbH

Ein Partnerunternehmen von JobStairs.de
Branchen- und Expertentipp von Eva-Maria Pampel, Personal- und Hochschulmarketing, Robert Bosch GmbH

Brancheneinblick und -Anforderungen

Mit einem Umsatz von rund 36 Milliarden Euro im Jahr 2003 ist Bosch eines der größten Industrieunternehmen Deutschlands. Bosch hat bereits frühzeitig internationale Märkte erschlossen und ist an unterschiedlichen Standorten weltweit präsent, insbesondere in den Wachstumsregionen dieser Welt. Aufgrund dieser zunehmend internationalen Ausrichtung wachsen die Anforderungen an die Mitarbeiter und Bewerber. Alle Geschäftsbereiche operieren international, die Entwicklungszyklen verkürzen sich und die Aufgaben werden immer stärker in Projektteams bearbeitet. Wir erwarten von unseren Mitarbeitern solide Fachkenntnisse, die Bereitschaft sich fachlich weiterzuentwickeln, Flexibilität im Umgang mit Veränderungen und die Fähigkeit in internationalen und interdisziplinären Teams arbeiten zu können.

Unternehmensprofil:

Die Bosch-Gruppe ist in folgenden Arbeitsgebieten aktiv: Kraftfahrzeugtechnik, Automationstechnik, Verpackungstechnik, Elektrowerkzeuge, Thermotechnik, Hausgeräte, Sicherheitssysteme und Breitbandnetze.

Bosch fertigt weltweit an 249 Standorten; davon liegen 185 außerhalb Deutschlands. Auch mehr als die Hälfte der 232 000 Mitarbeiter arbeiten im Ausland. Das Unternehmen ist auf jedem Kontinent und in mehr als 50 Ländern mit Tochter- und Beteiligungsgesellschaften vertreten. Die Auslandsaktivitäten des Unternehmens haben eine lange Tradition: Bereits wenige Jahre nach der Firmengründung eröffnete Robert Bosch 1898 seine erste Vertretung in London. Im Jahr 2003 erzielte die Bosch-Gruppe 71 % ihres Umsatzes außerhalb Deutschlands.

Innovationsfähigkeit und Know-how-Vorsprung bestimmen den Bosch Unternehmenserfolg. Rund 21 600 Mitarbeiter sind weltweit im Bereich Forschung und Entwicklung für Bosch tätig. Die Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker arbeiten an neuen Erzeugnissen und Systemen sowie innovativen Fertigungsverfahren. Die hohe Zahl von Patentanmeldungen belegt die technologische Kompetenz des Unternehmens: Im Jahr 2003 wurden 2 748 Erfindungen zum Patent angemeldet - soviel wie nie zuvor.

Die seit 1964 bestehende Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmens-verbundenen Stiftungen in Deutschland. Bis Ende 2003 hat sie rund 630 Millionen Euro für gemeinnützige Vorhaben bereitgestellt. Zur Tradition des Unternehmens Bosch gehört, dass die Stiftung die ihr zufließende Dividende ausschließlich für soziale Zwecke verwendet.

Gesuchte Bewerber:

Einstieg als Young Professional
Gute Chancen haben Bewerber mit erster Berufserfahrung, die ein Studium in den Bereichen Maschinenbau, Elektro- oder Nachrichtentechnik, Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Physik oder Wirtschaftswissenschaften absolviert haben. Bosch erwartet soziale Kompetenz, interkulturelles Verständnis und Fremdsprachenkenntnisse. Aktuelle Stellenangebote sind zu finden im Internet unter www.bosch-career.de sowie in ausgewählten Jobbörsen und Printmedien.

Direkteinstieg nach dem Hochschulstudium
Viele Hochschulabsolventen finden bereits direkt nach ihrem Examen den Weg zu Bosch. Ein Einstieg ist grundsätzlich in allen technischen und kaufmännischen Funktionsbereichen möglich: Qualitätssicherung, Informationstechnologie, Fertigung, Konstruktion, Applikation, Hard- und Software-Entwicklung, Forschung- und Vorausentwicklung, Technischer Vertrieb, Controlling, Einkauf, Logistik, Marketing/Vertrieb sowie Personalwesen.

Traineeprogramme
In einem 18- bis 24monatigen Traineeprogramm werden diplomierte und promovierte Hochschulabsolventen mit erstklassigem Abschluss, internationaler Erfahrung und Führungspotenzial systematisch auf die Übernahme von technischen und kaufmännischen Führungspositionen im In- und Ausland vorbereitet.

Promotion
Den Doktortitel erarbeiten und dabei Praxiserfahrung in einem wissenschaftlichen Umfeld sammeln. Finanziell abgesichert und fachlich wie persönlich gut betreut - von der Festlegung des Themas bis zur Publikation der Doktorarbeit. Auch dies ist bei Bosch möglich. Für Doktorarbeiten aus den technischen Disziplinen ist die Förderung auf drei Jahre ausgelegt, bei nicht-technischen Arbeiten beträgt der Förderungszeitraum zwei Jahre.

Praktika, Studien- und Diplomarbeiten
Das ist Berufsstart „Made by Bosch“: Vom einwöchigen Schülerpraktikum bis hin zum sechsmonatigen Studienpraktikum erhalten Interessenten Gelegenheit, Einblick in die Funktionen und Arbeitsweisen unserer Fachabteilungen zu gewinnen sowie an konkreten Projekten und im Tagesgeschäft eines internationalen Unternehmens mitzuwirken. Von den Bewerbern erwartet das Unternehmen gute Schul- und Studienleistungen, Teamfähigkeit und Flexibilität sowie Kenntnisse der jeweiligen Landessprache, sofern ein Studienpraktikum im Ausland gewünscht ist. Die Vergabe von Praktika wird nicht zentral koordiniert. Die Bewerbung erfolgt direkt beim suchenden Standort bzw. bei der Auslandsgesellschaft. Ebenso bietet Bosch in nahezu allen Bereichen Diplomarbeitsthemen an. Angebote zu Praktika und Diplomarbeiten in Deutschland sind auf der Bosch-Homepage unter www.bosch-carrer.de zu finden.

Einstieg als Fachkraft
Gefragt sind Facharbeiter der verschiedensten technischen Fachrichtungen. Die aktuellen Stellenangebote finden sich in der lokalen Tageszeitung, in Online-Jobbörsen sowie auf der Webseite von Bosch.

Einstieg als Auszubildender
Durch eine Ausbildung bei Bosch werden junge Menschen gefördert, zu verantwortlich handelnden Mitarbeitern zu werden. Zur Auswahl stehen eine Vielzahl von Ausbildungsberufen im kaufmännischen, technischen und informationstechnischen Bereich. Außerdem offeriert Bosch Ausbildungsberufe in Kombination mit Berufsakademien. Einen Überblick bietet die Website www.bosch.de/jobs/de/trainee/index.htm .

Weiterbildungsmöglichkeiten:

„Der richtige Mitarbeiter am richtigen Platz“, lautet das Motto der Bosch-Gruppe. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, finden jährlich Mitarbeitergespräche statt. Jeder Angestellte erörtert zusammen mit seinem Vorgesetzten seine Leistungen, seine Ziele und sein individuelles Potenzial. Durch ein breites Angebot an inner- und außerbetrieblicher Weiterbildung wird kontinuierlich die weitere Entfaltung von Schlüsselkompetenzen gefördert.

Darüber hinaus verfügt das Unternehmen mit dem Robert Bosch Kolleg über eine „corporate university“, die ausgewählten Mitarbeitern Fachkompetenz im Rahmen einer berufsbegleitenden Weiterbildung auf Universitätsniveau vermittelt. In Seminaren, Abendveranstaltungen und Lehrzyklen wird über unternehmensrelevante Themen informiert und diskutiert.

Ziel ist es, Führungsnachwuchs aus den eigenen Reihen zu entwickeln. So werden Mitarbeiter mit überdurchschnittlichem Engagement und Entwicklungspotenzial für Fach-, Führungs- und Projektaufgaben in den weltweiten Förderkreis der Bosch-Gruppe aufgenommen. Dabei ist eine Karriere nicht unbedingt an Führungsaufgaben gebunden. Ein Aufstieg in Fachlaufbahnen ist genauso möglich. Es wird von Nachwuchskräften erwartet, dass sie mobil und flexibel sind. Mit Sprachtrainings und interkulturellen Seminaren werden die Mitarbeiter (Expatriats) vor Auslandseinsätzen die fit gemacht; nach der Rückkehr unterstützen Workshops die Wiedereingliederung in die nationale Organisation.

Ebenso ist Frauenförderung integraler Bestandteil der Unternehmenskultur. Ein Mentoring-Programm und ein organisiertes Netzwerk bieten Mitarbeiterinnen die Möglichkeit, sich auszutauschen und weiterzuentwickeln. Variable Beschäftigungsmodelle wie Teilzeit, Telearbeit oder Job-Sharing helfen, Beruf und Privatleben miteinander zu verbinden. Bosch ermöglicht Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern maßgeschneiderte Lösungen.

Bewerbertipp:

Jeder Bosch-Standort besetzt seine Stellen in eigener Verantwortung. Es gibt somit keinen zentralen Bewerbungseingang. Das heißt: Bewerber sollten sich immer direkt am Standort Ihrer Wahl bewerben, per Post oder Online-Formular auf der Website. Selbstverständlich können mehrere Bewerbungen parallel eingereicht werden. Aktuelle Stellenangebote und Informationen zu den jeweiligen Ansprechpartnern finden Sie auf www.jobstairs.de oder auf der Karriere-Webseite von Bosch.

Kontakt:
www.bosch-career.de

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren