wissen.de Artikel

Comicserie: Zombiegemetzel in „The Walking Dead“

„Asterix und Obelix“? Ganz nett! „Batman“? Schon besser! „The Walking Dead“? Der Hit! Comicverfilmungen haben für viele Fans ihren ganz besonderen Reiz. Auch die Zombie-Serie „The Walking Dead“ basiert auf einem Comic: Autor Robert Kirkman hat zusammen mit dem US-amerikanischen Sender AMC daraus eine Fernsehserie gemacht – und die sprengt Zuschauer- und Mordopferzahlen.

Die Comic-Vorlage schaffte den Sprung auf die Bildschirme.

AMC

Darum geht’s in „TWD“

Die Story der Erfolgsserie „The Walking Dead“ scheint simpel: Nach einer Apokalypse ist die Welt nicht mehr, wie sie einst war. Fernsehen, Radio, Geschäfte gibt es nicht mehr, der Verkehr ist vollkommen zum Erliegen gekommen. Stattdessen wandeln Massen von Zombies durch die Städte – mit dem einzigen Ziel, ihren Hunger auf Menschenfleisch zu stillen. Eine Gruppe menschlicher Überlebender, die auf der Suche nach einem sicheren Unterschlupf ist, muss sich nicht nur mit den ausgehungerten Untoten herumschlagen, sondern auch mit den eigenen, mitunter schwierigen Charakterzügen.

„The Walking Dead“ ist also mehr als bloßes Gemetzel. Spannende Intrigen und Schockmomente machen den Kern der Serie aus. Es geht nicht nur darum, auf möglichst vielfältige Weise möglichst viele Zombies abzuschlachten. Die isolierte Gruppe der scheinbar letzten Lebenden auf Erden hat auch mit Egoismus, Machtgier, Neid, Rücksichtslosigkeit und Eifersucht der Mitstreiter zu kämpfen. So kommen nicht nur zahllose Zombies „ums Leben“ (in fünf Staffeln insgesamt 1.642), sondern auch etliche Protagonisten. Weitere interessante Details und „TWD“ in Zahlen findet man als Grafik hier.  

Spannung ohne Ende

Erst am Ende der fünften Staffel erreichte der Trupp eine vermeintlich sichere Herberge. Ob die Siedlung Alexandria jedoch wirklich so geschützt ist, wie die Gruppe hofft, bleibt abzuwarten. Und auch andere Fragen sind bislang unbeantwortet:

  • Kann Anführer Rick (Andrew Lincoln) endlich Vertrauen zu den anderen aufbauen?
  • Welche Rolle spielt Morgan (Lennie James), der bereits in der ersten Staffel auftauchte?
  • Kommt Michonne (Danai Gurira) in Alexandria endlich zur Ruhe?

Fest steht nur, dass es die Hauptfiguren noch mit einer Vielzahl von Zombies zu tun bekommen werden. Und die Produzenten werden nicht müde, immer neue Protagonisten und Zombie-Statisten zu casten. Denn Comic-Autor Robert Kirkman plant noch viele weitere Ausgaben: Erst 90 von 147 Ausgaben wurden für die TV-Reihe adaptiert. Bis zum Jahr 2021, in dem die zwölfte Staffel „TWD“ anlaufen soll, sind 72 weitere Comic-Veröffentlichungen geplant.

Sechste Staffel bei Fox zu sehen

Auch wenn das Abschlachten von Zombies – mit Sturmgewehr, Revolver, Messer, Armbrust oder jedweder anderen Waffe – wahrlich keine Neuerung im Filmgeschäft ist, so stellt die Umsetzung in Form einer Fernsehserie ein Novum dar. Und das mit großem Erfolg: Die erste Episode der sechsten Staffel, die der produzierende US-Sender AMC am 11. Oktober ausstrahlte, wurde von den Fans lang ersehnt. Nur 24 Stunden später konnten auch deutsche Fans die synchronisierte Version über den Pay-TV-Sender Fox anschauen. Vielleicht wachsen die Zuschauerzahlen ja auch in der sechsten Staffel so stark wie in den vergangen fünf: Waren es bei der ersten Folge 2010 in den USA 5,4 Millionen Zuschauer, sahen bereits 17,3 Millionen die erste Episode der fünften Staffel. Die Lust auf Horror, Zombies und Überlebenskampf scheint nicht abzureißen – im Gegenteil.

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren