wissen.de Artikel

Experiment: Recycling von Altpapier

Birgit Bender

Sicher fällt auch bei dir durch Zeitungen einiges an Altpapier an. Aus diesem Altpapier wird in großen Fabriken Recyclingpapier gewonnen. Du kannst dir auch selbst Recyclingpapier herstellen, allerdings mit einer leicht grauen Färbung.

 

Du brauchst:

  • alte Zeitungen

  • Wäscheklammern

  • eine große Plastikschüssel

  • zwei große Schwammtücher

  • ein Flammensieb

  • ein bis zwei Putztücher

  • ein Nudelholz

  • einen Kochlöffel

  • einen großen Messkrug

  • einen elektrischer Rührer

  • eine Wäscheleine

  • ein Bügeleisen

So geht's:

Nimm etwa vier Zeitungsdoppelblätter und zerreiße sie in winzige Stückchen. Fülle sie in einen großen Messkrug und gieße 750 Milliliter Wasser hinzu. Lass die Papierschnitzel eine Nacht durchweichen. Am nächsten Tag geht’s weiter: Verquirle mit dem elektrischen Rührer das eingeweichte Altpapier mit einem weiteren Liter Wasser zu einem dicken grauen Papierfaserbrei.

Fülle den Brei in eine große Schüssel. Jetzt kommen noch mal drei Liter Wasser hinzu. Verrühre alles wieder gut. Tauche das Flammensieb langsam vom Rand her in diesen Papierfaserbrei ein, bis es flach am Schlüsselboden liegt. Warte, bis die Flüssigkeit wieder ruhig steht. Jetzt kannst du das Sieb ganz langsam und waagerecht aus der Schüssel herausheben. Auf dem Sieb befindet sich jetzt eine dünne Breischicht.

Überschüssiges Wasser nimmst du ab, indem du viele Male mit einem Putztuch unter dem Sieb entlang streichst. Wringe das Tuch immer wieder aus und wiederhole das Wischen, bis sich kein Wasser mehr abnehmen lässt. Lege eine Zeitung auf den Tisch und darauf ein Schwammtuch. Stülpe die Papiermasse vom Sieb auf dieses Schwammtuch.

Tupfe das Sieb noch von oben ab. Dabei löst sich die Papiermasse vom Sieb und bleibt auf dem Tuch liegen. Hebe das Sieb vorsichtig ab. Lege auf die feuchte Papiermasse das zweite Schwammtuch und darauf eine weitere Zeitung.

Jetzt ist das Nudelholz dran: Rolle damit langsam und sanft drückend mehrere Male in beiden Richtungen über deinen „Stapel“ hin und her. Dadurch saugen die Schwammtücher noch mehr Wasser aus der Papiermasse.

Nimm erst die Zeitung, dann das obere Schwammtuch vorsichtig ab. Beim Ablösen des Schwammtuchs von der Papiermasse musst du vorsichtig vorgehen: Klebt es an, kannst du mit einem Fingernagel oder einem scharfen Messer nachhelfen.

Stülpe die Papiermasse auf die Tischplatte. So kannst du die untere Zeitung und das zweite Tuch ebenfalls vorsichtig ablösen. Glätte das Papier noch einmal leicht mit dem Nudelholz.

Dein Papier ist fertig

Jetzt sollte das feuchte Recyclingpapier so stabil sein, dass du es aufnehmen kannst. Hänge es vorsichtig mit Wäscheklammern zum Trocknen auf. Das dauert etwa einen Tag. Danach kannst du es noch mit einem Bügeleisen auf kleinster Stufe glatt bügeln.

Das kannst du natürlich alles beliebig oft wiederholen und dir einen kleinen Papiervorrat zum basteln und schreiben zulegen. Hört sich dieser Vorgang bei der Papierherstellung kompliziert an? Das ist er nicht, du brauchst allerdings etwas Geduld.

Das könnte Sie auch interessieren