wissen.de Artikel

Hola Don Frank,

ist ja schoen zu hoeren, dass sich dein Studium auch endlich mal zum Ende neigt...:-) Vielleicht kommst du mich danach ja doch noch irgendwo besuchen??? Wuerd mich echt riesig freuen!

Mir geht´s prima! Und an das alleine Reisen habe ich mich schon fast gewoehnt - naja, irgendwie ist man ja eh nie wirklich alleine. Hier in Santiago im Studentenwohnheim habe ich mich schon richtig gut eingelebt und viele Leute kennengelernt. Hier sind hauptsaechlich Austauschstudenten oder "Praktikanten" aus Brasilien und Mexiko, aber es gibt auch ein paar Einheimische, Deutsche, Peruaner, ne Schwedin, etc. Alle sind natuerlich super nett und helfen mir, wenn ich mal wieder was nicht checke. Mittlerweile fang ich sogar schon ein bisschen an, Spanisch zu sprechen. Und die letzten zwei Tage haben mir sogar waschechte Suedamerikaner einiges beigebracht (wie die nur die Geduld aufbringen???). Ich hoffe nur, ich kann mir bald auch ein paar mehr Woerter behalten.

Spanisch Lernen ist angesagt

Montag bis Freitag besuche ich zudem eine Sprachschule, dass macht mir super viel Spass und endlich wird mein Gehirn wieder gefordert. Die Schule befindet sich im Bellavista Viertel, dies ist wohl ein ziemlich angesagter Stadtteil mit vielen Kneipen und Clubs. Ansonsten hab ich von Santiago nur die "Fussgaengerzone" am Plaza de Armas (is so`n Hauptplatz mit riesigen, alten Gebaeuden) gesehen. Ach, auf so einem Huegel (Namen leider vergessen) war ich auch, von dort aus konnte man die ganze Stadt ueberblicken. Santiago ist echt riesig und total schoen gelegen - inmitten der schneebedeckten Anden. Fotos hab ich leider noch keine gemacht. Ich trag hier nicht so gerne wertvolles Zeug mit mir rum, da drei Maedels von meiner Sprachschule am hellichten Tag ihre Taschen geklaut bekommen haben. Im Dunkeln geh ich zum Beispiel auch gar nicht weit alleine raus, da es wohl nicht ungefaehrlich ist. Aber hier findet sich ja immer ein williges Grueppchen fuer Outdooraktivitaeten...

Genervt am Flughafen

Das schlimmste fuer mich war bis dato die Ankunft am Flughafen Santiago. Ich war voll fertig (war 20 Stunden unterwegs), habe kein Wort verstanden (wie auch,ohne Spanischkenntnisse...), konnte mir kein Geld aus dem Automaten lassen und war total durstig. Ich war heilfroh, als ich dann tatsaechlich an meinem Studentenwohnheim ankam...und der Start hier war gleich ziemlich feuchtfroehlich und endete in einem echt coolen Elektro Club. Ich dachte mir, tanzen und trinken kann ich auch auf spanisch..:-) (Das Nachtleben hier hat uebrigens einiges zu bieten...)

Ansonsten ist Santiago so wie man sich eine fast 6 Mio (glaub ich) Stadt vorstellt - viele Leute, dreckig, zerfallene Haeuser, viel Smog, aber trotzdem schoen. Ich finde es auch ziemlich europaeisch hier und die Metro ist super modern. Essen und Trinken ist hier (nach USA) sehr billig und das Wetter ist viel waermer als ich mir dachte. Mein Zimmer im Studiheim is auch okay, zwar ziemlich klein und im Erdgeschoss (gottseidank mit Gittern vor den Fenstern), aber im Grunde bin ich da eh nur zum schlafen. Es gibt hier auch noch ein Wohnzimmer, ne Kueche und nen Garten - also alles was man braucht...

Reiten in den Anden

Wie du siehst geht es mir blendend. Morgen mach ich einen Ausflug in die Anden, ein bisschen Pferdchen reiten (ein Esel waer mir zwar lieber, aber egal), da freu ich mich schon drauf. Ich bin auch grad dabei, einen Flug auf die Osterinseln zu buchen. Wenn ich meine Sprachschule beendet habe, habe ich mir naemlich erstmal einen Urlaub verdient..:-) Der Flug ist zwar leider ziemlich teuer (ca. 300-400Euro), aber ich will da unbedingt hin - ein bisschen Suedseeflair und so...

Na dann, bis bald hoffentlich. Sobald ich 'n paar Fotos gemacht hab, schick ich sie dir....und weiterhin viel Erfolg bei deiner Diplomarbeit. Sorry fuer mein holpriges Deutsch, aber bin heut bisschen neben der Spur - vor allem hab ich grad 4 Stunden Spanisch geuebt und bin von dem Spanisch-, Englisch-, Deutsch- Mischmasch in meinem Kopf voellig verwirrt. Zu allem Ueberfluss hatte ich auch die erste Email an dich geloescht als sie gerade fertig war...

Ich drueck dich,
Deine Kerstin

Santiago de Chile, 18.10.2006

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren