wissen.de
KALENDER
Prag: Mit Blick auf die Vertreibung der Sudetendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg erklärt die tschechische Regierung, die damaligen Ereignisse erstmals offiziell aus heutiger Sicht als "nicht hinnehmbar". Sie könnten zwar nicht ungeschehen gemacht werden, man hoffe aber, dass sie das Zusammenleben der europäischen Staaten nicht länger belasten würden.