wissen.de
KALENDER
Wiesbaden: Im Finanzskandal der hessischen CDU muss sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft der frühere Bundesinnenminister und Chef der Hessen-CDU, Manfred Kanther, wegen Untreue vor Gericht verantworten. Mitangeklagt sind der frühere Schatzmeister der Landespartei, Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein und der ehemalige CDU-Berater Horst Weyrauch. Sie hatten Anfang der 80er Jahre mehr als 20 Mio. DM Parteivermögen in die Schweiz geschafft und auf schwarzen Konten angelegt. Die Untreue sieht die Staatsanwaltschaft darin, dass die drei Personen die Gelder auch CDU-intern geheim hielten und nach eigenem Gutdünken einsetzten.