wissen.de
Total votes: 116
LEXIKON

atmosphạ̈rische Zirkulatin

großräumiger Kreislauf der Luft auf der Erde. Ursache sind die unterschiedlich starke Intensität der Sonnenstrahlung und die darauf z. T. beruhenden verschiedenen Temperaturverhältnisse auf der Erde, ferner die ablenkende Kraft der Erdrotation und die Verteilung von Land und Meer. Die starke Erwärmung im Bereich der äquatornahen Innertropischen Konvergenzzone (Zone der Mallungen oder Kalmen oder Doldrums) zwingt die Luftmassen aufzusteigen. Den Hochdruckgebieten der Rossbreiten entströmen die Passate mit absteigender Luftbewegung in etwa 30° Nord und 30° Süd. Infolge der ablenkenden Kraft der Erdrotation und Reibungskraft werden sie auf der Nordhalbkugel zum Nordostpassat, auf der Südhalbkugel zum Südostpassat (Passat). Ihnen folgen die Westwindzonen der gemäßigten Breiten. Hieran schließt sich in den hohen Breiten eine Zone kalter Luftströmungen an, die mit vorwiegend östlicher Richtung aus einem flachen Polarhoch zu den Westwindgürteln wehen.
Abweichungen von der Großzirkulation der Luftmassen werden durch regionale oder lokale Gliederung der Erdoberfläche bewirkt (Land-, See-, Berg-, Tal- und Hangwind) oder durch die jahreszeitlich wechselnde Zugehörigkeit zu unterschiedlichen Zweigen der atmosphärischen Zirkulation, wie z. B. der Monsun.
Total votes: 116