wissen.de
Total votes: 34
LEXIKON

trium

Baukunst
1. offener, von einem gedeckten Gang umgebener Mittelraum des altrömischen Wohnhauses, mit Wasserbecken (impluvium) unter der Dachöffnung. Das römische Atriumhaus der reichen Bevölkerungsschichten wurde später durch Anfügung eines Gartenhofs mit Säulenumgang nach hellenistischem Muster zum Peristylhaus erweitert. 2. im frühchristlichen Kirchenbau der von Säulenhallen umgebene große Vorhof (Paradies) vor der Eingangsfassade einer Basilika, Aufenthaltsort für Büßer, Pilger und Prozessionen.
Total votes: 34