wissen.de
Total votes: 53
LEXIKON

Bachelor

[
ˈbætʃələ; englisch, lateinisch baccalaureus
]
in Anlehnung an das angelsächsische System der gestuften Studienabschlüsse auch in Deutschland eingeführter unterster akademischer Grad, der von Hochschulen (u. a. Universitäten, Fachhochschulen) nach einer Regelstudienzeit von mindestens drei beziehungsweise höchstens vier Jahren und bestandenen Prüfungen verliehen wird. Dieser Abschluss ermöglicht entweder den direkten Einstieg in das Berufsleben oder die Fortsetzung des Studiums in einem konsekutiven oder fächerübergreifenden Masterstudiengang. Bei der Gradbezeichnung wird zwischen verschiedenen Fächergruppen unterschieden; statt Bachelor sind auch deutschsprachige Formen (z. B. Bakkalaureus der Wissenschaften) möglich. Der Bachelor of Arts (Abkürzung B. A.) ist gebräuchliche Gradbezeichnung in den Geisteswissenschaften, der Bachelor of Science (Abkürzung B. Sc.) in den Naturwissenschaften. Bachelorstudenten sollen stärker als in den bisher an Universitäten üblichen Studiengängen (Diplom, Magister) berufsbezogen qualifiziert werden.
Total votes: 53