wissen.de
Total votes: 54
LEXIKON

Bauernaufstände gegen Kirche und Adel

Bauernaufstände gegen Kirche und Adel
In seinem "Allstedter Aufruf" fordert der radikale Protestant Thomas Müntzer in fanatischen Worten die Bauern zum rücksichtslosen Kampf auf. Zuvor hatte er im "Prager Manifest" sein Kirchenbild niedergelegt:

"Ganz Deutschland und Welschland ist in Bewegung. Der Meister will ein Spiel machen, die Bösewichter müssen dran.
Zu Fulda sind in der Osterwoche vier Stiftskirchen verwüstet worden. Die Bauern im Klettgau, im Hegau und im Schwarzwald sind auf, dreimal tausend stark und wird der Haufe je länger desto besser ... Wenn euer nur drei sind, die in Gott gelassen allein seinen Namen und Ehre suchen, werdet ihr Hunderttausend nicht fürchten. Nur dran, dran, dran!
Es ist Zeit. Die Bösewichter sind frei verzagt wie die Hunde ... Dran, dran, dran! Lasst euch nicht erbarmen ... Dran, dran, dieweil das Feuer heiß ist! Lasst euer Schwert nicht kalt werden von Blut! Schmiedet pinkepank auf den Ambossen Nimrods! Werft ihnen den Turm zu Boden!
Es ist nicht möglich, dieweil sie leben, dass ihr von Menschenfurcht leer werdet. Man kann euch von Gott nicht sagen, dieweil sie über euch regieren. Dran, dran, weil ihr Tag habt! Gott geht euch voran. Folget! Folget!
Ich habe hin und her in der Geschichte der alten Kirchenväter gelesen. Da finde ich, nach dem Tod der Apostelschüler, dass die unbefleckte, jungfräuliche Kirche durch die verführerischen Pfaffen alsbald zu einer Hure geworden ist. Denn die Pfaffen wollten oben sitzen."
Total votes: 54