wissen.de
Total votes: 5
LEXIKON

Erzberger

Matthias, deutscher Politiker (Zentrum), * 20. 9. 1875 Buttenhausen, Württemberg, 26. 8. 1921 auf dem Kniebis bei Griesbach, Baden (ermordet); seit 1903 MdR, als Führer des linken Zentrums Gegner der deutschen Kolonialpolitik und im 1. Weltkrieg der deutschen Kriegspolitik, Urheber der Juliresolution von 1917, unterzeichnete 1918 als Staatssekretär den Waffenstillstand von Compiègne und trat für die Unterzeichnung des Versailler Vertrags ein; 1919/20 Reichsfinanzminister.
Erzberger, Matthias
Matthias Erzberger
Weltkrieg I: Waffenstillstand
Weltkrieg I: Waffenstillstandsdelegation
In einem Eisenbahnwagen im Wald von Compiègne diktierte der französische Marschall Ferdinand Foch der deutschen Waffenstillstandsdelegation, die vom Zentrumsabgeordenten Matthias Erzberger geführt wurde, die alliierten Bedingungen zur Beendigung der Kampfhandlungen.
Total votes: 5