wissen.de
You voted 1. Total votes: 83
LEXIKON

Kroatien

Wirtschaft und Verkehr

Kroatien zählt zu den wachstumsstärksten Staaten im ehemaligen Jugoslawien. Allerdings ist der für den EU-Beitritt notwendige Strukturwandel mit einer hohen Arbeitslosigkeit verbunden.
Agrarisch genutzt werden 57% der Landesfläche. Im Tiefland werden Getreide, Zuckerrüben und Obst, an der Küste Wein, Oliven und Feigen angebaut. Im Gebirge überwiegen extensive Schaf- und Schweinezucht sowie die Holzwirtschaft. Kroatien weist eine vielseitige Industriestruktur auf, doch werden heute mehr als 60% des Bruttoinlandsprodukts im Dienstleistungssektor erbracht. Größter Devisenbringer ist der boomende Tourismus. Vor allem Istrien und Dalmatien mit ihren Badestränden und historischen Städten haben erfolgreich an ihre Tradition als große Ferienlandschaften angeknüpft. Zu den attraktivsten Regionen im Landesinneren gehört der Nationalpark Plitwitzer Seen.
Nach den Kriegszerstörungen wurden das überregionale Straßen- und Autobahnnetz sowie das Eisenbahnnetz zügig ausgebaut. Von großer Bedeutung ist die Adria-Küstenmagistrale, die auch vom Transitverkehr genutzt wird.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
  3. Bevölkerung
  4. Staat und Politik
  5. Wirtschaft und Verkehr
  6. Geschichte
    1. Entwicklung bis zum 1. Weltkrieg
    2. Teil Jugoslawiens und neue Staatlichkeit
You voted 1. Total votes: 83