wissen.de
Total votes: 95
LEXIKON

Leonrdo da Vinci

[-ˈvintʃi]

Universalgelehrter

Leonardos Streben nach enzyklopädischem Wissen erfasste nahezu alle Bereich der Naturwissenschaften. Seine häufig in Spiegelschrift verfassten Aufzeichnungen und theoretischen Schriften führten die systematisch beschreibende Methode in die Forschung ein. Die begleitenden Zeichnungen und Skizzen begründeten die wissenschaftliche Illustration. Zahlreiche Experimente, Entdeckungen und Erfindungen leisteten wichtige Beiträge zur Mechanik (Erklärung der Kräfte auf der schiefen Ebene, Konstruktion von Maschinen, Erforschung der Strömungsgesetze von Luft und Wasser, Entwürfe für Flugapparate und Tauchanzüge), Optik, Astronomie, Geologie (Studien über die Entstehung der Fossilien) und Biologie (Tier- und Pflanzenstudien, Untersuchungen über den Vogelflug). Seine häufig auf Sektion menschlicher Leichen beruhenden und durch detaillierte Zeichnungen veranschaulichten anatomischen Studien (Traktat über den Bau des menschlichen Körpers) bildeten eine wesentliche Grundlage seiner Malerei.
Leonardo da Vinci: Dreikammerlehre
Dreikammerlehre
Die Dreikammerlehre nach Leonardo da Vinci (um 1490)
Leonardo da Vinci: Männlicher Akt
Männlicher Akt
  1. Einleitung
  2. Universalgelehrter
  3. Perfektionierung der Malerei
  4. Verlorene, unvollendete, nicht ausgeführte Werke
Total votes: 95