wissen.de
Total votes: 95
LEXIKON

Sturmflut

Sturmfluten in der Deutschen Bucht
Große Sturmfluten in der Deutschen Bucht
DatumName der Sturmflutbetroffene Küstengebiete und Auswirkungen
17. 2. 1164Julianenflutsüdliche Nordseeküste; Meereseinbrüche Zuidersee, Jadebusen
16. 1. 12191. Marcellusflutsüdliche Nordseeküste (Friesland); viele Menschen ertrunken
15.  17. 1. 13622. MarcellusflutOst- und Nordfriesland; Meereseinbrüche Dollart, Leybucht, Harlebucht, Erweiterung des Jadebusens; große Verluste an Mensch und Vieh; Nordfriesland besonders schwer heimgesucht
9. 10. 1374DionysiusflutOstfriesland; die Leybucht erhält ihre größte Ausdehnung
18. 11. 1421St.-Elisabeth-Flutholländische Küste
1. 11. 1570 AllerheiligenflutFlandern bis Eiderstedt; viele Deichbrüche und hohe Überflutung weiter Küstengebiete (höchster Wasserstand etwa 3,80 m über Mittleres Tidehochwasser)
19. 10. 1634OktoberflutNordseeküste; die Insel Nordstrand wird zerstört
26. 2. 1651Petriflutganz Friesland; Juist und Langeoog durchgerissen, Deichbrüche
24. 12. 1717Weihnachtsflutvon den Niederlanden bis Schleswig-Holstein; umfangreiche Deichzerstörungen, hohe Menschenverluste (höchster Wasserstand 3,84 m über Mittleres Tidehochwasser)
2. / 4. 2. 1825FebruarflutOst- und Nordfriesland; fast alle Deiche überströmt, viele zerstört, weite Gebiete überflutet (höchster Wasserstand 3,81 m über Mittleres Tidehochwasser)
13. 3. 1906Märzflutsüdliche Nordseeküste; hoher Wasserstand (3,62 m über Mittleres Tidehochwasser), keine katastrophalen Schäden
31. 1 / 1. 2. 1953FebruarflutKüstengebiete der Nordsee, besonders holländische Küste und englische Ostküste, zahlreiche Dammbrüche, 200 000 ha Ackerland überflutet
16. / 17. 2. 1962Februarflutgesamte deutsche Nordseeküste; besonders schwer betroffen das Elbegebiet mit Hamburg. Erhebliche Schäden an den Küsten- und Inselschutzwerken, infolge zahlreicher Deichbrüche 56 000 ha Land überflutet (höchster Wasserstand 3,67 m über Mittleres Tidehochwasser)
31. 12. 1962DezemberflutNordseeküste, besonders Hamburg betroffen
3. / 4. 1. 1976Januarflut 1976deutsche Nordseeküste; besonders betroffen das Elbegebiet mit der Haseldorfer Marsch sowie die Insel Sylt (höchster Wasserstand 3,65 m über Mittleres Tidehochwasser)
28. 1. 1994Januarflut 1994Ostfriesland, Emsland; Überflutungen und Hochwasserstände vor allem an Ems und Weser
1. 11. 2006Allerheiligenflut 2006gesamtes Nordseegebiet; Substanzverluste an den Ostfriesischen Inseln
9. 11. 2007Sturmtief TiloDeutsche Bucht; Überschwemmungen in Hamburg, Substanzverluste Helgolands
durch starken, auflandigen Wind erzeugter hoher Wasserstand an Meeresküsten, insbesondere in Flussmündungen, Buchten und an Flachküsten, der zur Zeit der Springtide zu Deichbrüchen und katastrophalen Überschwemmungen führen kann. Große Sturmfluten an der deutschen Nordseeküste 1362, 1634 (Zerstörung der Insel Nordstrand), 1855 (Untergang Alt-Wangerooges), 1962 (Hamburg), 1976.
Total votes: 95