wissen.de
Total votes: 47
GESUNDHEIT A-Z

Migräne

Migräne
Migräne
Diagnosekriterien für Migräne im Vergleich zu Spannungs- und Cluster-Kopfschmerz.
häufige Form des Kopfschmerzes, an dem rund ein Viertel aller Menschen leiden, Frauen dreimal häufiger als Männer. Die typische Migräne beginnt in der Jugend und geht mit wiederkehrenden, halbseitigen, klopfenden Kopfschmerzanfällen, Übelkeit, Sehstörungen oder anderen neurologischen Symptomen einher, die Stunden bis Tage dauern können. Die genaue Ursache ist unbekannt, diskutiert wird eine vorübergehende Verengung der Gehirnarterien, gefolgt von plötzlicher, massiver Weitstellung. Schmerzmittel und Ergotamin sind im Anfall wirksam; zur Vorbeugung werden neben der Vermeidung mirgäneauslösender Substanzen (Käse, Nüsse, Rotwein) Betablocker eingesetzt.
Total votes: 47