wissen.de
Total votes: 59
  • Send by email
wissen.de Artikel

Rau und rohstoffreich

Wo Gott einst die Hände einfroren ...

Eine alte sibirische Legende besagt, dass Gott, nachdem er die Erde erschaffen hatte, mit seinen Gaben über die Welt flog, um sie überall zu verteilen. Als er jedoch nach Sibirien kam, froren ihm die Hände ein. Er ließ alles fallen, was er noch mit sich trug, und so wurde Sibirien reich an Bodenschätzen und Energie. Aus Zorn darüber strafte Gott den Landstrich allerdings mit ewigem Winter.

Tatsächlich verfügt Russland über mehr als ein Viertel der weltweiten Erdgasreserven, ist nach Saudi-Arabien der zweitgrößte Ölproduzent und besitzt auch die zweitgrößten Kohlevorkommen. Der Energiekonzern Gazprom, der sich mehrheitlich in Staatsbesitz befindet, beherrscht mittlerweile den größten Teil des russischen Energiemarkts.
 

Hoher Lohn, harte Arbeit

Ölförderung in Sibirien

Russland ist einer der größten Energieproduzenten der Welt und deckt ca. 20% des Erdöl- und 40% des Erdgasbedarfs der Europäischen Union. Der Staat kontrolliert Schlüsselunternehmen im Energie- und Rohstoffbereich und erschwert zugleich ausländische Investitionen in diesen Ressorts. Auf der Basis dieser ökonomischen Stärke verfolgt ein selbstbewusstes Russland aktiv seine außenpolitischen Interessen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Wissen Media
Total votes: 59
  • Send by email