wissen.de
Total votes: 43
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

bewegen

be|we|gen
I.
V.
1; hat bewegt; mit Akk.
1.
etwas b.
die Lage, Stellung von etwas verändern, von der Stelle rücken;
den Kopf b.; ich kann den Arm nicht mehr b.; der Wagen lässt sich nicht b.
2.
jmdn. b.
a)
innerlich berühren, in jmdm. ein Gefühl erregen;
seine Erzählung hat mich bewegt, es war ein ~der Augenblick
b)
innerlich verfolgen, beschäftigen, in jmdm. Gedanken hervorrufen;
die Vorstellung eines Berufswechsels bewegt mich schon lange
3.
ein Pferd b.
es täglich reiten
II.
V.
1. hat bewegt; refl.
sich b.
1.
seine Lage, Stellung verändern;
ich kann mich vor Schmerzen kaum b.; beweg dich nicht!
2.
seine Stellung fortgesetzt verändern;
beide Fahrzeuge b. sich in der gleichen Richtung; ein langer Zug von Demonstranten bewegte sich zum Rathaus
3.
umhergehen, sich drehen, sich bücken usw.;
ich kann mich hier frei b.; sie bewegt sich sehr graziös; sich viel in frischer Luft b.
Umgang haben, verkehren;
er bewegt sich in ganz anderen Gesellschaftskreisen als ich
III.
V.
11, hat bewogen; mit Akk.
jmdn. b. (etwas zu tun)
veranlassen, dazu bringen;
er bewog mich, noch heute heimzufahren; ich konnte ihn nicht dazu b., sich zu entschuldigen; was hat dich bewogen, diesen Hund zu kaufen?
Total votes: 43