Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

drohen

dro|hen
V.
1, hat gedroht
I.
o. Obj.
möglicherweise bevorstehen, möglicherweise eintreten;
ein Gewitter droht; Gefahr, Unheil droht
II.
mit Dat.
jmdm. d.
1.
jmdm. ankündigen, dass man etwas (für ihn Unangenehmes, Unheilvolles) tun wird;
er hat mir gedroht, er wolle ; jmdm. mit einer Anzeige d.
2.
eine warnende, einschüchternde Gebärde machen;
jmdm. mit dem Finger, mit der Faust d.
III.
mit Infinitiv und „zu“
nahe daran sein, etwas Unheilvolles, Unangenehmes zu tun;
das Dach droht einzustürzen; es droht zu regnen; sie drohte in Ohnmacht zu fallen
Ein Schiff bringt die Mumie des Sennefer nach Abydos. Ägyptische Wandmalerei aus dem 15. Jahrhundert v. Chr.
Wissenschaft

Die Segel gehisst

Besiedlungsspuren lassen frühe Reisen übers Meer vermuten. Bis ins 10. Jahrhundert n.Chr. gab es keine nennenswerten technischen Navigationshilfen. Von ROLF HEßBRÜGGE Von den ersten Seefahrern ist uns nichts geblieben, keine Abbildungen, keine Schiffsfragmente, keine sonstigen Hinterlassenschaften. Umso spannender waren Meldungen...

Palm_tree_at_the_hurricane,_Blur_leaf_cause_windy_and_heavy_rain
Wissenschaft

Mehr Klarheit beim Klima

Computersimulationen gehören zu den wichtigsten Werkzeugen der Klimaforschung. Sie werden ständig weiter entwickelt – auch mit Künstlicher Intelligenz. von THOMAS BRANDSTETTER Die Computersimulationen der Klimaforscher haben gigantische Ausmaße angenommen. Auf Supercomputern mit einer Unmenge an Daten versuchen die...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Inhalte auf wissen.de