wissen.de
Total votes: 7
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

dünn

dụ̈nn
Adj.
1.
von geringer Stärke;
ein ~es Brett; das Brett bohren, wo es am ~sten ist
übertr.; ugs.
sich eine Sache leicht machen, den Weg des geringsten Widerstandes gehen;
eine ~e Stelle im Gewebe
2.
von geringem Umfang;
ein ~er Baum
3.
schlank, mager;
sie ist sehr d. geworden; sich d. machen
(im Auto, auf einer Bank) möglichst wenig Platz einnehmen
4.
in geringer Menge;
Farbe, Salbe d. auftragen
5.
mit viel Flüssigkeit vermischt;
~e Suppe; ~er Teig
6.
durchscheinend;
~er Stoff; ~es Papier
7.
schwach;
mit ~er Stimme sprechen; sie lächelte d.
8.
wenig gehaltvoll, wenig informativ, nicht gut durchdacht;
der Vortrag war ziemlich d.; das, was du da geschrieben hast, ist reichlich d.
Total votes: 7