wissen.de
Total votes: 14
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

verhauen

ver|hau|en
V.
63, verhaute, hat verhauen
I.
mit Akk.
1.
jmdn. v.
kräftig mehrmals hauen;
Syn.
verprügeln,
sämtlich ugs.
verbimsen, verbläuen, verdreschen, verkeilen, verkloppen, vermöbeln, versohlen, vertrimmen
2.
etwas v.
Schülerspr.
schlecht machen, viele Fehler in etwas machen;
eine Klassenarbeit v.; v. aussehen
ugs.
so ungewöhnlich aussehen, dass es komisch ist
II.
mit Dat. und Akk.
einem Kind den Hintern v.
ein Kind zur Strafe mehrmals auf den Hintern schlagen
III.
refl.
sich v.
ugs.
sich stark irren
Total votes: 14