wissen.de
Total votes: 34
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

verstellen

ver|stl|len
V.
1, hat verstellt
I.
mit Akk.
etwas v.
1.
anders stellen, an einen anderen Platz stellen;
Möbel v.
2.
auf eine andere Zeit einstellen;
eine Uhr v.; wer hat mir den Wecker verstellt?
3.
auf eine andere Richtung einstellen;
ein Signal, eine Weiche v.
4.
auf eine andere Schärfe einstellen;
das Fernglas v.
5.
so verändern, dass man es nicht mehr erkennt;
seine Stimme, seine Handschrift v.; mit verstellter Stimme sprechen
6.
(durch Hindernis) unzugänglich machen;
die Tür mit Möbelstücken v.; jmdm. den Weg v.
jmdn. nicht vorbeigehen lassen
7.
nehmen, wegnehmen;
geh bitte beiseite, du verstellst mir die Aussicht!; sein Trotz verstellt ihm den Blick für die Tatsachen
übertr.
sein Trotz lässt ihn die Tatsachen nicht mehr erkennen
II.
refl.
sich v.
sich anders benehmen, als man wirklich ist;
er ist nicht wirklich böse, er verstellt sich nur
Total votes: 34