wissen.de Artikel

Reisetipp: Entdeckungen in der Toskana

Sylvia Raschke

Tipps für die Toskana? Brauche ich nicht, kenne ich doch wie die Speisekarte meines Lieblingsitalieners, werden Sie sagen. Schließlich mieten Sie schon sein Jahren ein altes Bauernhaus im „toskanischen Dreieck“ Pisa, Florenz, Siena run um das Herz San Gimignano. Als Insider outet Sie auch, dass Sie schon bei Penny in Poggibonsi einkaufen waren. Aber wie siehts mit Pitigliano aus? Oder Populonia? Nie gehört oder gesehen? Da sollten Sie mal hinfahren...

Im Norden: Kunstschätze und schöne Strände

Wieder zu besteigen: Der Schiefe Turm von Pisa.
Dokument-Vortragsring, München

Ok, einmal noch Pisa ist erlaubt. Schließlich ist der Schiefe Turm erst wieder seit Dezember 2001 zu besteigen. Danach gehts gen Osten über Lucca nach Cullodi. Im Parco di Pinocchio mit vielen übergroßen Figuren und Buchszenen fühlen sich vor allem Kinder wohl. Die älteren dagegen wissen ein Bad in den Quellen von Montecatini oder Monsummano zu schätzen...

MONDÄNER URLAUBSORT: GRAN CAFFÈ MARGHERITA IN VIAREGGIO. (SYLVIA RASCHKE)

Oder nach Norden, zu den Marmorsteinbrüchen von Carrara, die weiß wie Schnee leuchten. Weiter zum Baden an die Küste, 329 Kilometer besitzt die Toskana. Die schönsten Strände im Norden sind an der Riviera di Versilia zu finden, wo fast nur Einheimische baden. Mondän geht es in Viareggio zu: alte Palazzi wechseln sich ab mit renovierten Hotels aus der Gründerzeit. Der Sandstrand ist fein, die Eintrittspreise sind happig, aber dafür bieten die Strandbäder zusätzlich noch einen Swimmingpool an. Opernfreaks sollten einen ausgedehnten Spaziergang in die kleine Nachbarstadt Torre del Lago machen und die Villa von Giacomo Puccini bewundern.

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren