wissen.de Artikel

Trainee

aus der wissen.de Redaktion / Quelle: Der Brockhaus Wirtschaft

Ein Trainee ist ein meist junger Mensch (in der Regel ein Hochschulabsolvent), der in einem Unternehmen ein spezielles Lern-Programm – nämlich ein Trainee-Programm – durchläuft, d. h. eine praktische Ausbildung mit Stationen in verschiedenen Abteilungen. Der Trainee wird auf besondere Aufgaben wie z. B. eine leitende Tätigkeit in einer dieser Abteilungen vorbereitet oder systematisch als vielseitig einsetzbare Nachwuchskraft ausgebildet.

Ein Trainee-Programm dauert zwischen einem und zwei Jahren. Neben der praxisnahen Lernzeit in den einzelnen Abteilungen eines Unternehmens absolviert der Trainee Förderprogramme, Seminare und Netzwerkveranstaltungen. Er wird in einem verhältnismäßig kurzen Zeitraum mit wichtigen Firmenbereichen und Führungspersonen bekannt gemacht.

Es gibt drei Varianten:

Allgemeines Trainee-Programm: Vorab werden üblicherweise die passenden Bewerber über ein Assessment-Center ermittelt. Danach durchläuft der Trainee verschiedene Abteilungen und Projekte und bemüht sich selbst um den Bereich, in dem er später arbeiten möchte.

Fachtrainee-Programm: Hier steht der spätere Arbeitsbereich von vornherein fest. Trotzdem werden aber auch andere Abteilungen sowie zusätzliche Seminare und Förderprogramme mit einbezogen.

Trainee-Studium: Diese Variante ist auf künftige Fach- und vor allem Führungskräfte zugeschnitten. Hier übernimmt oft der Arbeitgeber einen Teil der Studienkosten oder zahlt ein Trainee-Gehalt für die studienbegleitende Tätigkeit im Unternehmen. Somit kann man hier auch von einem "dualen Studium" sprechen.

 

Zurück zum Business ABC

 

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch