Wahrig Herkunftswörterbuch

bilden

erzeugen, formen
der mittelhochdeutsche Begriff bilden ist ein Zusammenfall aus
ahd.
biliden „einem Ding Gestalt geben“ und
ahd.
bilidon „etwas nachbilden“; das Verb ist eine Ableitung zum Substantiv Bild; das Verb wurde vor allem im Zusammenhang mit handwerklicher Arbeit sowie der schöpferischen Gottesvorstellung verwendet; im Mittelalter wurde das Verb ein wichtiger Begriff der Mystiker (z. B. einbilden); erst im 18. Jh. tritt der Begriff Bildung im pädagog. Sinne auf
Mikrobiologie, Epibionten, Schildkröte
Wissenschaft

Per Anhalter durch den Ozean

Viele Meeresbewohner beherbergen einen Mikrokosmos aus Bakterien und anderen Kleinstlebewesen. Mikrobiologische Untersuchungen helfen, ihn zu erkunden. von BETTINA WURCHE Seekühe, Meeresschildkröten und sogar die kleinen Krill-Krebse haben auf ihren Reisen blinde Passagiere an Bord: Ihre Körperoberfläche sondert im Wasser einen...

Quallen
Wissenschaft

Besser als ihr Ruf

Quallen haben ein mieses Image. Dabei sind sie für das Leben in den Ozeanen von großer Bedeutung. von TIM SCHRÖDER Eigentlich hatte Charlotte Havermans geplant, täglich mit der „Teisten“ – einem kleinen Forschungskutter mit Bordkran und Seilwinde – hinaus auf den Kongsfjord vor Spitzbergen zu fahren. Sie hatte schon einige Tage...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon