Wahrig Herkunftswörterbuch

Gag

überraschender, witziger, wirkungsvoller (dramaturgisch nicht notwendiger) Einfall
aus
engl.
gag „Improvisation, Ulk, Schwindel“, eigtl. „Knebel“, zu
engl.
to gag „knebeln, mit Knebel den Mund offen halten und dadurch am Sprechen hindern, zum Würgen, Brechen reizen“, übertr. „mundtot machen“, sowie „röcheln, würgen, nach Atem ringen“, im Engl. auch „im Theater humoristisch improvisieren“, im Amerik. „Spaß, Witze machen“, aus
mengl.
gaggen „ersticken, würgen, erwürgen“, urspr. lautmalend nach dem Geräusch, das man beim Würgen und Ersticken macht; die Bedeutungsübertragung zu „witziger, überraschender Einfall“ ist dadurch zu erklären, dass ein Gag den Zuhörer oder Zuschauer dazu bringt, den Mund aufzureißen und schallend zu lachen, dass er ihn verblüfft und einen Augenblick sprachlos macht
Lebensende, Vorsorge
Wissenschaft

»Wir müssen fragen – und zuhören«

Am Lebensende werden Menschen altruistisch, sagt der international renommierte Palliativmediziner Gian Domenico Borasio.

Der Beitrag »Wir müssen fragen – und zuhören« erschien zuerst auf wissenschaft.de...

Gammastrahlung, Energie
Wissenschaft

Gammastrahlung von der Sonne

Wie entstehen die neu entdeckten, extrem hohen Energien? von DIRK EIDEMÜLLER Wenn man auf der Suche nach mysteriösen Sternen ist, muss man gar nicht in die Ferne schweifen. Auch unsere Sonne gibt noch Rätsel auf: So haben Astronomen des HAWC-Observatoriums an den Flanken des Vulkans Sierra Negra bei Puebla, Mexiko, energiereiche...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon