Wahrig Herkunftswörterbuch

1. Niete

Metallbolzen
mhd.
niet(e); das mittelhochdeutsche Wort ist eine Ableitung zu
ahd.
pihniutit „festmachen, anbringen“; die weitere Etymologie ist ungewiss, Verwandtschaften mit
ahd.
niuwan „stoßen“ und
altisländ.
hnjođa „schlagen, hauen“ sind aber festzustellen; hierzu:
niet und nagelfest
[Info]
2. Niete
Verliererlos
der Ausdruck wurde zusammen mit dem Lotteriewesen aus dem Niederländischen entlehnt;
ndrl.
niet „Niete“ bedeutet ursprünglich „nichts“; auf dieser Grundlage basiert auch Niete als Bezeichnung für eine erfolglose Person

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache