Wahrig Herkunftswörterbuch

Spatz

bei spaz, spatze, dem
mhd.
Vorläufer dieses Vogelnamens, handelt es sich um eine Koseform zu
mhd.
spare,
ahd.
sparo „Sperling“, die ebenso wie Heinz zu Heinrich durch Anfügen eines z gebildet wurde; die Idee von dem Geheimnisse ausplaudernden Vogel, wie sie sich in der Redewendung das pfeifen die Spatzen von den / allen Dächern offenbart, entstammt der Bibel (Salomo 10,20) und ist dennoch erst seit dem 19. Jh. belegt; die Bedürfnislosigkeit dieses bis Mitte des 20. Jh. weit verbreiteten Sperlingsvogels, dessen Name auch als Kosewort für kleine Kinder beliebt ist, führte ihrerseits zu der Redensart: essen wie ein Spatz „sehr wenig essen“
Wissenschaft

Eine Frage der Ähre

Der Weizen ist die am weitesten verbreitete Nutzpflanze. Braucht es noch gezieltere Eingriffe in sein Genom, um auch in Zukunft die Weltbevölkerung zu ernähren?

Der Beitrag Eine Frage der Ähre erschien zuerst auf ...

sciencebusters_NEU.jpg
Wissenschaft

Auf der Suche nach Magrathea

Das Geschäft lief glänzend. Magrathea war der vermutlich reichste Planet der Galaxis. Die Arbeit der Hyperraum-Ingenieure war komplex und gefährlich: Unfassbare Mengen an Materie mussten durch eigens kreierte Weiße Löcher angesaugt werden, um die Luxus-Traumplaneten für die Superreichen der Galaxis zu bauen. Jeder Wunsch wurde...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch