wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

volkstümliche Musik

Stilrichtung der populären Musik, die sich durch einfache musikalische Strukturen und folkloristische Instrumentierung auszeichnet, gleichzeitig aber von der eigentlichen Volksmusik abgegrenzt ist. Volkstümliche Musik hat sich im deutschsprachigen Raum durch Fernsehsendungen („Musikantenstadl“) und Großveranstaltungen („Grand Prix der Volksmusik“) zu einer der wichtigsten Richtungen der populären Musik entwickelt. Ausgangspunkt sind die alpenländische Folklore und die Tanzmusik des 19. Jahrhunderts (Polka, Märsche). Neben Folklore-Ensembles gehören vor allem Blasorchester (E. Mosch und seine Original Egerländer), Chöre (G. Fischer), Solisten (P. Lindner, S. Hertel) und Duos, Trios etc. (Wildecker Herzbuben, Kastelruther Spatzen) zu den typischen Vertretern.
Total votes: 0