Wissensbibliothek

Wie schaffte Wallenstein den Aufstieg?

Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein, Wallenstein genannt, wurde am 24. September 1583 auf Gut Hermanitz in Böhmen geboren. Seine Eltern gehörten dem niederen protestantischen Adel an und waren keineswegs wohlhabend, was den einzigartigen Aufstieg ihres Sohnes um so erstaunlicher macht: Er wurde nicht nur einer der berühmtesten Feldherrn, sondern auch einer der reichsten Männer seiner Zeit.

Nach seinen Studienjahren in Altdorf, Padua und Bologna trat der junge Wallenstein in das habsburgische Heer ein und wurde 1604 Feldhauptmann. Zwei Jahre später heiratete er eine vermögende Witwe und konvertierte um der Karriere willen zum Katholizismus. Nach dem Tod seiner Frau 1614 erbte er ihre riesigen Ländereien in Mähren, überdies fielen ihm Güter seines Onkels zu.

ChatGPT, KI, Künstliche Intelligenz
Wissenschaft

Geistreiche Debatten mit smarten Maschinen

Künstliche Intelligenz hat unseren Alltag erreicht. Seit ein paar Monaten können wir mit eloquenten Computern diskutieren. Sie schreiben Gedichte und Aufsätze, malen und programmieren. Wohin wird das führen? Entstehen daraus hilfreiche Assistenten für lästige Büroarbeiten oder manipulative Fake-Maschinen? von ULRICH EBERL...

Kohlendioxid, Moor, Moore
Wissenschaft

Moore fürs Klima

Intakte Moore binden Kohlendioxid – und sind damit ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. von KLAUS JACOB Das Moor war über viele Jahrhunderte der Inbegriff für Abgeschiedenheit, Angst und Armut. Dort lauerte das Böse. Nur die ärmsten Menschen siedelten, wo nachts Irrlichter herumgeisterten und uralte Leichen ans Licht kamen. Wo...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon