wissen.de Artikel

Der Untergang

Um fünf Uhr zwölf Minuten und sechs Sekunden trifft ein Erdstoß die kalifornische Stadt San Francisco. Er hat die Stärke 8,3 auf der nach oben offenen Richterskala. Auf der zwölfteiligen Mercali-Skala, mit der die Stärke eines Bebens nach seinen Auswirkungen an der Erdoberfläche gemessen wird, erreicht das Jahrhundertbeben den zweithöchsten Wert 11.

San Francisco: nach dem Beben
Library of Congress, Washington
Auf einer Länge von über 400 km, von Fort Bragg in Nordkalifornien bis San Juan Bautista im Süden, reißt eine als San Andreas Fault (San-Andreas-Graben) bezeichnete Verwerfungszone ruckartig auf. Jahrzehntelang haben sich hier die beiden großen Kontinentalplatten, die pazifische und die nordamerikanische Scholle, ineinander verkeilt. Mit einem Schlag werden nun die im Gestein aufgestauten Energien freigesetzt und entladen sich in Bewegung: Mit einer Geschwindigkeit von 30.000 km/h rasen die Druckwellen vom Bebenherd in alle Richtungen.

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren