wissen.de Artikel

Einmal über den großen Teich ...

Der kleinste Bundesstaat der USA - jedenfalls wenn es nach der Fläche geht - ist Rhode Island. Er gehört zu den Neuengland-Staaten an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Newport liegt an der Südspitze. Ein Kleinod mit über 25 000 Einwohnern und einer herrlichen Küste. Bei einem Spaziergang durch die Stadt – wie in den USA üblich selbstverständlich in Kombination mit dem Auto – lassen sich besonders schöne historische Plätze der Stadt entdecken.

von Michaela Wetter, wissen.de

Bootsanleger mit Geschichte

Im Kolonialstil: das America's Cup Inn im historischen Stadtkern
Michaela Wetter
An den Wharfs im Ortskern legen auch heute noch Boote an. Wie vor rund 200 Jahren, als Newport rege Handelsbeziehungen in alle Welt unterhielt. Neben den Fischerbooten sind es heute auch viele Segelboote und Motoryachten.

In Newport gehen die Uhren eindeutig mit der Segel-Saison, die im Herbst endet. Vom 6. bis 14. Oktober fanden für einige Bootsklassen die U.S. Olympic and Paralympic Team Trials vor der Küste statt. Und am letzten Oktober-Wochenende verabschiedeten sich die Boote mit der „Halloween Howl“ endgültig aus der Narragansett Bay.

Vordergründig spielt sich das Leben in Newport nämlich auf dem Wasser ab. Schließlich ist Newport kein Badeort für Wellness-Suchende, sondern Austragungsort von Segelwettbewerben wie dem Admiral’s Cup. Doch auch und gerade für Nicht-Segler gibt es an den Wharfs außer den Yachten und Schiffbaubetrieben jede Menge zu erleben: Boutiquen, Restaurants und Bars im Überfluss. Um es auf den Punkt zu bringen: In der Sommersaison tobt hier der Bär. Nicht umsonst sagen die Einwohner daher wohl: „In summer you have fun – in winter you make friends.“

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren