wissen.de
Total votes: 9
wissen.de Artikel

Fünf Tipps fürs richtige Plissee

Sonnenschutz bekommt in unseren Breiten eine immer größere Bedeutung. Der Jahrhundertsommer 2018 trieb das Thermometer allerorts in Deutschland und Europa in ungeahnte Höhen. Und auch, wenn die folgenden Sommer die langanhaltende Hitzewelle wie im Jahr 2018 nicht toppen konnten, so gab und gibt es doch immer häufiger Tage, an denen die Temperaturen auf 30°C und mehr steigen. Im Alltag hilft ein geeigneter Sonnenschutz an den Fenstern, der zudem gut aussieht und sich harmonisch in die Wohnumgebung einfügt. Doch ein richtig ausgewähltes Plissee kann noch viel mehr als Sonne anzuhalten. Es kann dabei helfen Energie zu sparen, es ist zudem ein vielseitig einsetzbares Designelement und bietet weitere Vorzüge. Der Beitrag zeigt auf, welchen Zwecken ein Plissee dienen kann und wie sich das ideale Plissee finden lässt.

Blaues Plissee
Plisseeanlage

Die 5 Kernfragen im Überblick

Auf dem Weg zum perfekten Plissee, das per Definition als gefaltetes Gewebe beschrieben wird, weisen die folgenden 5 Fragen die Richtung:

  1. In welchem Raum soll das Plissee eingesetzt werden?
  2. Wie lichtdurchlässig soll das Gewebe sein?
  3. Welche Fensterform soll mit dem Plissee versehen werden?
  4. Soll es als optisches Highlight dienen oder sich dezent im Hintergrund halten?
  5. Wie soll das Plissee befestigt werden?

Bevor es aber an die Beantwortung der 5 Kernfragen geht sei eines vorweggeschoben: Die Wahl des Herstellers spielt eine entscheidende Rolle dabei, das ideal passende Plissee zu finden. Insbesondere wenn es mehr als ein Sonnenschutz sein soll – zum Beispiel Designelement oder Energiesparer -, spielt die Qualität des Produkts, die Wahl des Materials und die Vielseitigkeit der Befestigungsmöglichkeiten an den unterschiedlichen Fensterformen eine wichtige Rolle.

Die Herstellerwahl

Um ein Plissee mit allen gewünschten Aspekten zu bekommen ist es ratsam, sich an einen Experten für Plissees zu wenden. Der Hersteller Sensuna GmbH mit Sitz in Plauen im Vogtland kommt aus einer Region, die der Textilindustrie traditionell nahe steht. Die Firma fertigt Plissees der Marke sensuna® an, die von ausgewählten Fachhändlern vertrieben werden. Im Sortiment der Händler ist auch ein Plissee, das  auf Maß in jeder Sonderform gefertigt werden kann und sich an die architektonischen Gegebenheiten anpassen lässt. Wer ein hochwertiges Plissee des Vogtländer Herstellers kaufen möchte, findet im Onlineshop das sensuna® Plissee in Standardgrößen sowie auf Maß gefertigt für außen und innen. Die Beantwortung der folgenden 5 Fragen orientiert sich am Spezialsortiment der sensuna® Plissees.

1.In welchem Raum soll das Plissee eingesetzt werden?

In Abhängigkeit vom Raum, für den das Plissee ausgewählt wird, kommen verschiedene Varianten in Frage.

  • Im Wohnzimmer soll eine gemütliche, wohnliche Atmosphäre vorherrschen. Hier können transparente und halbtransparente Stoffe eine gute Wahl sein.
  • Im Schlafzimmer oder Kinderzimmer hingegen ist der Sichtschutz zum Schutz der Privatsphäre ein wichtiges Kriterium. Weder darf die Sonne blenden noch sollen neugierige Blicke, helles Licht von Straßenlaternen oder der Mondschein die Ruhe stören. Abdunkelnde Plissees aus Dimoutstoff eignen sich im Übrigen auch für Schichtarbeiter, die tagsüber ungestört von Licht schlafen müssen.
  • Im Badezimmer und in der Küche kommen Plissees infrage, deren Textil auch feuchte Luft verträgt und außerdem mit Dämpfen und Dunst zurechtkommt. Die Stoffe nehmen kaum Feuchtigkeit an, trocknen schnell und bleiben selbst bei viel Wasserdampf im Raum in Form.
  • Im Arbeitszimmer oder Büro sind Plissees ideal, die sie als Blendschutz einsetzen lassen. Hier kommen aus Arbeitsschutzgründen idealerweise schwer entflammbare Objektstoffe zum Einsatz.
  • Im Dachgeschoss und Wintergarten können Plissees mit zum Wärmeschutz eingesetzt werden. Bei diesen speziellen Produkten, die von außen mit einer reflektierenden Schicht versehen sind, werden Wabenplissees benutzt, die – angelehnt an die Natur – ihre isolierende Wirkung mit Hilfe der Luftkammern entwickeln. Sie minimieren den Wärmeaustausch am Fenster, so dass in der kalten Jahreszeit kaum Wärmeenergie über die Fenster nach außen gelangt. In der warmen Jahreszeit bleibt hingegen die Wärme draußen und die Räume kühl. An Wintergären können zudem Outdoor-Plissees aus witterungsbeständigen Stoffen die richtige Wahl sein.

Schlafzimmer
Lichtschutz

2.Wie lichtdurchlässig soll das Gewebe sein?

Wenn klar ist, welcher Raum mit Plissees ausgestattet und welcher Zweck erfüllt werden soll, ist die Auswahl des richtigen Gewebes unkompliziert.

  • Halbtransparenter Textilien sorgen tagsüber für Sichtschutz. Sie sind lichtdurchlässig, so dass der Raum schön hell bleibt.
  • Für Schlafzimmer und Kinderzimmer kommen Dimout- oder abdunkelnde Plissees in Frage, weil diese Tag und Nacht sehr guten Sichtschutz bieten
  • In einem Raum, dessen Fenster von außen nicht einsehbar sind, können transparente Stoffe zum Einsatz kommen. Sie halten die direkte Sonnenstrahlung ab, ermöglichen aber den Blick nach draußen.
     

3.Welche Fensterform soll mit dem Plissee versehen werden?

Nutzer haben die Möglichkeit zwischen verspannten und frei hängenden Plissees zu wählen. Sonderformen werden mit dem Konfigurator hergestellt. Welche Maße anzugeben sind und wie im Detail gemessen wird, hängt von der Art des Fensters und der gewünschten Befestigung ab. Zu berücksichtigen sind unter anderem die Glasleistentiefe und die Art der Glasleiste. Ausführliche Beschreibungen zum richtigen Maß nehmen finden sich auf der Website der Onlineshops, die die hochwertigen sensuna® Plissees vertreiben.

4.Soll es als optisches Highlight dienen oder sich dezent im Hintergrund halten?

Die vierte wichtige Frage richtet sich an das Design. Soll das Plissee optisch auffallen oder soll es sich nahtlos in die Wohnumgebung einfügen? Bei der Stoffauswahl gibt es vielfältige Möglichkeiten und Nutzer können Fenster Ton-in Ton umrahmen und farblich dem restlichen Interieur gerecht werden. Der Vorteil der harmonierenden Farbwahl liegt darin, dass sich Räume vor einer neutralen Kulisse unkompliziert umdekorieren lassen, indem einzelne Accessoires ausgetauscht werden.

Allerdings lässt sich mit Plissees auch ein optisches Highlight kreieren. Auffällige Farben mit reizvoller Faltenoptik ziehen die Blick Blicke auf sich. Auch können sehr zarte Plissees ein luftig leichtes Wohngefühl unterstreichen.

5.Wie soll das Plissee befestigt werden?

Sind all diese Details geklärt geht es daran, die Befestigungsart zu wählen. Die Marken-Plissees lassen sich mit Schrauben entweder an der Wand oder direkt am Fenster befestigen. Alternativ sind Befestigungsvarianten mit Klemmen oder Klebestreifen im Sortiment.

Fazit: Der richtige Hersteller liefert individuell passende Plissees

Plissee ist nicht gleich Plissee, denn die Ansprüche an den Blend- und Sichtschutz ändern sich in Abhängigkeit vom Raum und von dem zugedachten Zweck. Von luftig-leicht und transparent über blickdicht und verdunkelnd bis hin zu wärmeisolierend erfüllen Plissees verschiedene Aufgaben. So lässt sich das Sonnenlicht auf gewünschte Weise zur Erhellung eines Raums nutzen oder ganz bewusst ausschließen.

Total votes: 9