wissen.de
Total votes: 62
wissen.de Artikel

Hinter den Kulissen: Eragon - das Vermächtnis der Drachenreiter

Hinter den Kulissen des Drehs

"Eragon - das Vermächtnis der Drachenreiter", ein spannendes Fantasy-Abenteuer, basiert auf dem sensationell erfolgreichen Roman von Christopher Paolini – dem ersten Band der epischen Drachenreiter-Trilogie des jungen Autors – und ist eine ebenso zeitlose wie moderne Fabel

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
"Eragon - das Vermächtnis der Drachenreiter" - Szenenbild
Der fantastischste Charakter des Buchs, ein fliegender Drache namens Saphira, entsteht durch den High-Tech-Zauber zweier der berühmtesten Effektstudios in Hollywood: WETA Digital („Herr der Ringe“–Trilogie, „King Kong“) und Industrial Light & Magic („Star Wars“–Filme, „Jurassic Park“). Außerdem war WETA auch für die spektakulärste Schlachtenszene des Films zuständig, in der die Kräfte des Guten, angeführt von dem jungen Drachenreiter Eragon und Saphira, es mit der Armee des bösen Königs Galbatorix aufnehmen.

 

Seit mehr als zwei Jahrtausenden wurden Drachen, je nach Kultur und Zeitalter, entweder geliebt, gefürchtet oder regelrecht verehrt. Heute sind die mythischen Kreaturen aus der Popkultur nicht mehr wegzudenken. Obwohl Saphira in "Eragon - das Vermächtnis der Drachenreiter" natürlich aus dem reichen Erbe der geflügelten Kreaturen schöpft, ist sie, was die technische Umsetzung betrifft, eher mit den Dinosauriern aus "Jurassic Park“ (1993) verwandt – zum ersten Mal wird durch hochmoderne Computertechnik ein Mythos zu fotorealistischem, emotional reichem Leben erweckt. Saphiras Gestaltung geht sogar noch über die der Saurier aus "Jurassic Park" hinaus, weil ihre Gesichtszüge Gedanken und Gefühle ausdrücken.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
20th Century Fox
Total votes: 62