wissen.de Artikel

Im Gespräch: “Endlich frei von Allergie“

Monika Wittmann

In nur wenigen Wochen beschwerdefrei - davon träumen Allergiker. Die Ärztin Dr. Barbara Hendel entwickelte eine Behandlungsmethode mit 80 - 95 Prozent Heilerfolgen. Sie schildert ihr Therapiekonzept und zeigt auf, wie Sie selbst zu Ihrer Heilung beitragen können.

Allergie ist kein Schicksal

Frau Dr. Hendel, ist Allergie ein Schicksal, mit dem man leben muss?

Ich sehe es nicht als Schicksal. Ich persönlich war als junges Mädchen sehr von Allergien betroffen, ich hatte Neurodermitis und Asthma. Mich hätte die Schulmedizin fast umgebracht mit den typischen Mitteln, die man da so einsetzt, Cortison usw.. Geholfen hat es mir überhaupt nichts; es hat mich eigentlich eher nur kränker gemacht. Das war der Punkt, an dem ich einen anderen Weg gegangen bin. Gott sei Dank bin ich an einen Arzt gekommen, der mir diesen Weg aufgezeigt hat. Ich lebe heute völlig normal und habe überhaupt keine Allergien mehr. Ich bin zwar immer noch ein allergischer Typ, das heißt, ich habe immer noch eine Veranlagung, aber keine Symptome mehr. Das gibt meinen Patienten sehr viel Mut. Man muss sich mit diesem Schicksal nicht abfinden, aber man muss selbst etwas tun und darf sich nicht nur auf Medikamente verlassen.

Sie haben eine Methode entwickelt, die dauerhafte Heilerfolge verspricht. Was sind die Pfeiler dieser Methode?

  1. Eine gesunde Lebensweise und eine gesunde Ernährung sind mit die wichtigsten Pfeiler.
  2. Ich behandle gerne mit der Bioresonanz-Therapie, weil ich damit Allergien, vereinfacht ausgedrückt, löschen kann, so dass man auf Dinge, auf die man vorher allergisch war, nicht mehr allergisch reagiert.
  3. Auch die Immuntherapie ist einer der Pfeiler, denn jede allergische Erkrankung ist eine immunologische Erkrankung. Deshalb muss man natürlich auch das Immunsystem mitbehandeln, wenn man eine Allergie behandeln möchte.
  4. Der Darm spielt bei jeder Allergie eine zentrale Rolle, denn unser Immunsystem sitzt zu 80 Prozent im Darm. Bei sehr, sehr vielen Patienten ist der Darm nicht in Ordnung, so dass man ihn sanieren muss. In erster Linie ist dies ein Folge der Ernährung.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren