wissen.de Artikel

Kein Geld! Warum? Der Geld-Check

Wisst Ihr eigentlich genau, wofür Ihr Euer Geld ausgebt? Den meisten von Euch dürfte eine Antwort schwer fallen. Zumindest eine genaue. Und sechs Prozent der 10- bis 17-Jährigen haben sogar ein echtes Problem mit ihren Finanzen: Sie haben Schulden. Häufigste Ursache dafür: das Essen bei McDonalds & Co. Das hat die Studie „Jugend und Geld 2005“ des Instituts für Jugendforschung ergeben, für die 1000 Kinder und Jugendliche befragt worden sind. Dabei ist es gar nicht so schwer, die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen. Wir zeigen Euch, wie‘s geht.

von Michael Fischer, wissen.de

Der Geld-Check

Als Erstes müsst Ihr Eure Einnahmen und Ausgaben genau unter die Lupe nehmen. Mit den Einnahmen solltet Ihr anfangen.

 

Die Einnahmen

Also: Die meisten von Euch bekommen jeden Monat Taschengeld. Das sind Eure monatlichen Einnahmen.

Zu den Einnahmen gehört darüber hinaus noch das Geld, das Ihr von Eurer Oma oder Eurem Opa bekommt. Überlegt Euch genau, wie viel das im Jahr ungefähr ist und zu welchen Anlässen Ihr Geld bekommt (Geburtstag, Weihnachten, Zeugnisvergabe etc.). Rechnet es zusammen und teilt es durch 12 – dann erhaltet Ihr nämlich den durchschnittlichen Wert pro Monat.


Manche von Euch jobben außerdem. Das Geld, das Ihr durch einen Job verdient, rechnet Ihr natürlich auch zu den Einnahmen dazu. Auch hier rechnet so genau wie möglich aus, was das pro Monat ausmacht.


Die Summe ist die Basis für Euren Geld-Check.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren