wissen.de Artikel

Kleines Weihnachts-A bis Z

aus der wissen.de Redaktion

Weihnachten von A bis Z

Advent
Alle Jahre sollten wir nicht im Weihnachtsstress versinken, sondern die vier Adventwochen als Vorbereitungszeit nutzen. Dafür steht auch der Adventskranz, der ursprünglich 24 Kerzen hatte, je eine für jeden Dezembertag bis Heiligabend, und somit unserem heutigen Adventskalender ähnelte.

 

Bescherung
Die Kinder können es kaum erwarten... In den meisten christlichen Ländern ist es Brauch, die Geschenke am Heiligabend zu überreichen. In den USA und England öffnen die Kinder ihre Geschenke erst in den Morgenstunden des ersten Weihnachtstages, also am 25. Dezember.

 

Christkind
Natürlich gibt es das Christkind! Woher käme denn sonst die Freude am Schenken? Das Christkind ist heute, wie der Weihnachtsmann, eine Symbolfigur des weihnachtlichen Schenkens.

 

Düfte
Überall duftet es himmlisch nach Plätzchen, Tannenzweigen, Glühwein oder Bratäpfeln.

 

Engel
Mit Flügeln oder auf zwei Beinen - Engel haben Hochsaison.Und warum? Weil Engel eine zentrale Rolle in der Bibel spielen. Häufig verkünden sie Gottes Willen und sind Mittler zwischen Gott und den Menschen. Auch in der Weihnachtsgeschichte kommt ihnen eine zentrale Bedeutung zu.

 

Festtagsschmaus
Unsere Vorfahren mussten sich das große Schmausen noch verdienen. Vor Weihnachten war strenges Fasten angesagt, denn urspünglich unterteilte das Kirchenjahr die Weihnachtszeit in eine vorweihnachtliche Buß- und Fastenzeit (Adventszeit) und die weihnachtliche Freudenzeit.

 

Geschenke
Mit ihnen verbindet man die Geheimnistuerei der Vorweihnachtszeit - die Zeit der verschlossenen Türen, der heimlichen Besorgungen und der gespannten Erwartung. In der Weihnachtsgeschichte bringen die Weisen dem neu geborenen Jesus Gold, Weihrauch und Myrrhe (Matthäus 2,11). Sie symbolisieren nach alter christlicher Auslegung seine Eigenschaft als Messias: Gold zeichnet ihn als König aus, Weihrauch für den zukünftigen Hohepriester Israels und Myrrhe, eine Heilpflanze, als Geschenk für den von Gott gesandten Heiler ("Heiland").

 

Heiligabend
Endlich geschafft, alle Vorbereitungen erledigt, Päckchen gepackt. Genießen Sie den Weihnachtsfrieden! Der Heilige Abend ist schließlich der Vorabend des Weihnachtsfestes.

 

Ideen
Zum Weihnachtsfest dürfen Sie Ihren Bastel- und Deko-Fantasien mal freien Lauf lassen. Gemeinsam macht's besonders viel Spaß.
Und spitzen Sie die Ohren, wenn Ihre Liebsten von Ihren Wünschen erzählen. Aufmerksame Zuhörer haben die besseren Ideen.

 

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren