Lexikon

Appett

[
der; lateinisch
]
seelisch-körperliches Verlangen nach Nahrungsaufnahme, das nicht immer durch Hunger ausgelöst wird, sondern von zahlreichen Einflüssen, z. B. Sinneseindrücken wie Anblick oder Geruch von Speisen, seelischen Vorgängen und sozialen Gewohnheiten abhängen kann; sie wirken teils steigernd, teils hemmend. Appetit kann Teil des Hungergefühls sein, er kann aber auch unabhängig von ihm auftreten. Er beeinflusst das Essverhalten, an dessen Steuerung Hormone beteiligt sind, u. a. das Fettzellenhormon Leptin.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch