Lexikon

Asch

Asch, Schalom
Schalom Asch
Schalom, jiddischer Erzähler und Dramatiker, * 1. 1. 1880 Kutno (Polen),  10. 7. 1957 London; lebte ab 1906 in Polen, Palästina, den USA, Frankreich, England und Israel; schilderte in romantischem Stil die ostjüdische Welt in „Das Schtetl“ 1904, deutsch 1909; schrieb soziale Dramen und historische Romane („Der Nazarener“ 1939, deutsch 1950; „Der Apostel“ 1943, deutsch 1946; „Maria“ 1949, deutsch 1950). Unter dem Eindruck der ukrainischen Pogrome schuf Asch den Klassiker der jiddischen Literatur „Kiddusch Ha-Schem“. Aschs Verdienst war es, die jiddische Literatur ins öffentliche Interesse gerückt zu haben.
Darm, Gesundheit, Medizin
Wissenschaft

Gutes Bauchgefühl

Der Darm ist das bedeutsamste Immunorgan des Körpers. Und steht in enger Verbindung zum Gehirn. Er ist deshalb maßgeblich an unserem Wohlbefinden beteiligt. von JÜRGEN BRATER Beim Stichwort Darm denkt man automatisch zuerst an die üblicherweise als Verdauung bezeichnete Nahrungsverwertung, also an die enzymatische Aufspaltung...

Solar, Solarzelle, Perowskit-Material
Wissenschaft

Hocheffizient und vielseitig

Solarzellen für Hausdächer, Bewegungsmelder, Bewässerungsanlagen, Smart-Home-Anwendungen – die Photovoltaik mit Perowskit-Materialien ist auf dem Weg vom Labor in den Alltag. von FRANK FRICK Falls sich die organisch-anorganischen Perowskite kommerziell breit durchsetzen, rückt der Nobelpreis in greifbare Nähe.“ Michael Saliba,...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon