Lexikon

Charles

[
tʃa:lz
]
Charles, Ray
Ray Charles
Ray, eigentlich Ray Charles Robinson, US-amerikanischer Jazz- und Soulmusiker (Gesang, Klavier, Orgel, Altsaxophon), * 23. 9. 1930 Albany, Ga.,  10. 6. 2004 Beverly Hills, Calif.; erblindete als 6-Jähriger; gründete 1949 seine erste Band nach dem Vorbild von Nat King Cole; Vertreter des sog. Jazz-Soul-Stils, der aus Elementen des Gospelsongs und des Blues entstanden ist und sich dem Modern Jazz nähert; trägt seine Songs mit stimmlichen Mitteln wie Flüstern, Schleifen, Schreien und Falsett vor; zahlreiche Welthits: „Ive Got a Woman“ 1954; „Hallelujah I Love You So“ 1956; „Hit the Road, Jack“ 1961; erhielt 1998 den Polar Music Prize.
Neuguinea, Zähne
Wissenschaft

Die Archive des Lebens

Museumssammlungen sind wie Schatzkisten: Je tiefer Forscher wühlen, desto mehr Überraschungen finden sie. So werden immer wieder große Tierarten neu entdeckt. von BETTINA WURCHE Unzählige Schädel, Skelette und Gewebeproben werden in Museen verwahrt – getrocknet, versteinert oder in Alkohol konserviert –, systematisch sortiert und...

Insight-Panorama-42655_PIA23136.png
Wissenschaft

Reise zum Mittelpunkt des Mars

Eine Landesonde hat mit seismischen Wellen das Innere des Roten Planeten durchleuchtet. Ergebnis: In seinem Zentrum ist ein stattlicher Metallkern. von THORSTEN DAMBECK Die rotbraunen Wüsten auf dem Mars wurden schon eingehend erkundet. Doch wie es darunter aussieht, war bisher weitgehend unklar. Die NASA-Sonde InSight, die 2018...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon