Lexikon

Christie

Christie, Agatha
Agatha Christie
Dame (ab 1971), Agatha, eigentlich Agatha Mary Mallowan, britische Schriftstellerin, * 15. 9. 1890 Torquay,  12. 1. 1976 Wallingford, Oxfordshire; schrieb psychologisch motivierte Detektivgeschichten, mit denen sie zu einer der erfolgreichsten Kriminalschriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts wurde. Werke: „Das fehlende Glied in der Kette“ 1920, dt. 1959; „Mord im Pfarrhaus“ 1930, dt. 1952; „Mord im Orient-Express“ 1934, dt. 1985; „Die Mausefalle“ 1952, deutsch 1953; „Zeugin der Anklage“ 1956, dt. 1959 (verfilmt 1957); „Elefanten vergessen nicht“ 1972, dt. 1973.
Gang, Gesundheit
Wissenschaft

Gehst du gut, geht’s dir gut

Krankheiten wie Multiple Sklerose, Parkinson oder eine Herzschwäche machen sich im Gangbild bemerkbar. Das sorgt für erhebliche Mobilitätseinbußen, birgt aber auch Potenzial für neue Diagnoseverfahren und Therapiemöglichkeiten. von ROLF HEßBRÜGGE Fabian Horst von der Universität Mainz hat einen kostbaren Datenschatz...

Wissenschaft

Mehr als Bikinimedizin

Die geschlechtsspezifische Medizin erforscht den Einfluss von Hormonen und Geschlechtschromosomen, aber auch von Geschlechterrollen und Stereotypen auf Gesundheit und Krankheit. von RUTH EISENREICH (Text) und RICARDO RIO RIBEIRO MARTINS (Illustrationen) Einen Herzinfarkt erkennt man an Schmerzen in der Brust, die in den rechten...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon