wissen.de
Total votes: 40
LEXIKON

Christlichsozile Partei

Deutsches Reich
im Deutschen Reich 1878 von Hofprediger A. Stoecker gegründete evangelische Partei (ursprünglich Christlichsoziale Arbeiterpartei). Sie sollte ein evangelisches Gegengewicht zum Zentrum bilden und die Arbeiterschaft mit der Monarchie aussöhnen; zeitweise waren auch antisemitische Tendenzen stark vertreten. Stoeckers Bewegung blieb bedeutungslos. Seine Anhänger arbeiteten in der Deutschnationalen Volkspartei (DNVP) weiter. Sie trennten sich 1928 aus Protest gegen A. Hugenbergs Politik von der DNVP und schlossen sich mit den süddeutschen Christlich-Sozialen zum Christlich-Sozialen Volksdienst zusammen.
Total votes: 40