Lexikon

Collage

Kunst
ein in der modernen Kunst verbreiteter Bildtyp, bei dem die Darstellung nicht gemalt, sondern aus Fremdmaterialien (Papier, Karton, Zeitungsausschnitte) zusammengesetzt wird; von P. Picasso und G. Braque seit 1912 im Kubismus zur eigenständigen Technik ausgebildet. G. Grosz und J. Heartfield entwickelten die Kompositionstechnik als Fotocollage im Dienst politischer Zeitkritik weiter. Mit R. Rauschenbergs „Combine Paintings“ erreichte in der Pop-Art die Collage einen neuen Höhepunkt. Wenn das Einbeziehen dreidimensionaler beliebiger Gebilde überwiegt, spricht man von Montagebildern, Materialcollagen oder Assemblagen.
Böden, Meer
Wissenschaft

Schatzkiste Natur

Es gilt als sicher, dass im Meer und im Boden noch viele Organismen zu entdecken sind – und damit auch zahlreiche medizinische Wirkstoffe. von FRANK FRICK und SALOME BERBLINGER Die enorme Vielfalt des Lebens im Meer hat sich als reiche Inspirationsquelle für die Entdeckung von Arzneimitteln erwiesen“, lautet der erste Satz in...

Wikinger
Wissenschaft

Die Wikinger kamen mit Pferd und Hund

Auf einem englischen Wikingerfriedhof aus dem 9. Jahrhundert wurden in einem Grab Knochen von Menschen und Tieren gefunden. Das Überraschende: Die Wikinger hatten diese Tiere über die Nordsee mitgebracht. von ALEXANDRA BLOCH PFISTER Mehr als 300 Jahre überfielen, plünderten und brandschatzten Wikinger europäische Küstenregionen,...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon