wissen.de
You voted 5. Total votes: 41
LEXIKON

globle Erwärmung

während der vergangenen Jahrzehnte beobachteter und für die Zukunft vorausgesagter durchschnittlicher Temperaturanstieg der erdnahen Luftschichten und der Meere, der höchstwahrscheinlich auf den vom Menschen forcierten Treibhauseffekt zurückzuführen ist. Im letzten Jahrhundert ist die erdnahe Durchschnittstemperatur um etwa 0,6 °C angestiegen, der höchste Temperaturanstieg innerhalb eines Jahrhunderts während der letzten 1000 Jahre. Wissenschaftliche Berechnungen sagen bei einer Fortsetzung der aktuellen Tendenzen bis zum Jahr 2100 eine weitere erhebliche Erderwärmung voraus, im günstigsten Fall 1,12,9 °C, im schlimmsten Fall bis 6,4 °C. Bereits ein verhältnismäßig geringer Temperaturanstieg von 12 °C hätte weltweit häufigere und stärkere Wetterextreme zur Folge, besonders Hurrikane, Eisflächen- und Gletscherschmelze, Meeresspiegelanstieg und daraus resultierend erhöhte Sturmflutgefahr, häufigere Überschwemmungen und Hochwasser, häufigere Hitzeperioden z. B. in Europa, mehr Trockenheit und Ausbreitung von Wüsten z. B. in Afrika. Maßnahmen zum Klimaschutz sollen den erwarteten Temperaturanstieg abbremsen.
You voted 5. Total votes: 41