wissen.de
Total votes: 22
LEXIKON

Heinrich von Melk

geistlicher Sittenprediger um 1160, Laienbruder ritterlicher Herkunft aus dem Benediktinerkloster Melk; schrieb Bußgedichte im Geist von Cluny über das Leben der weltlichen Stände und der Weltpriester: „Erinnerung an den Tod“ und „Priesterleben“.
Total votes: 22