Lexikon

Holnder

Holder; Holler; Sambucus
Gattung der Geißblattgewächse; Holzgewächse mit dickem Mark, gefiederten Blättern und schirm- oder straußförmigen Blütenständen. Am verbreitetsten ist der Schwarze Holunder, Sambucus nigra, der bis 6 m hoch wird und dessen Blüten schwarze, einen purpurroten Saft enthaltende Früchte entwickeln (sog. Holunder- oder Fliederbeeren). Rote Früchte hat der Traubenholunder, Sambucus racemosa, der sich wild vor allem in gebirgigen Gegenden findet. Kleiner ist der Zwergblattholunder (Attich), Sambucus ebulus, eine unangenehm riechende Staude, die besonders auf Lichtungen wächst (Früchte sind giftig).
Image
Copyright Issues
Holunder (Schwarzer)
Schwarzer Holunder
Schwarzer Holunder, Sambucus nigra

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache