Lexikon

Holzkohle

durch Holzverkohlung gewonnene sehr leichte, poröse Kohle mit hohem Adsorptionsvermögen; Kohlenstoffgehalt 8090%; Heizwert 2933 MJ/kg. Sie lässt sich leicht entzünden und brennt ohne Flamme weiter. Holzkohle wird in Hochöfen zur Eisengewinnung verwendet, zur Gewinnung von Schwarzpulver, als Grillkohle, zum Filtrieren und Klären von Flüssigkeiten und zur Herstellung von Aktivkohle.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon