wissen.de
Total votes: 46
LEXIKON

Ix chel

eine der obersten weiblichen Gottheiten der Putún-Maya, deren Hauptheiligtum auf der Insel Cozumel, im östlichen Yucatán (Mexiko) lag. Sie war in erster Linie die Göttin des Mondes, Frau des Sonnengottes Kinich Ahau u. sorgte als Wassergöttin nicht nur für den lebensnotwendigen Regen, sondern verursachte auch verheerende Sturmfluten. Sie wurde zudem als Göttin der Medizin u. Geburtshilfe verehrt.
J. E. S. Thompson, Die Maya. 1968.
Total votes: 46