Lexikon

Kurzgeschichte

erzählerische Kleinform in Prosa; formale Kennzeichen sind u. a. eine begrenzte Figurenzahl mit Hang zur Typisierung, ein ausschnitthaft dargestelltes Geschehen sowie eine geradlinige Komposition mit pointiertem Schluss. Inhaltlich präsentiert die Kurzgeschichte ein außergewöhnliches oder unerhörtes Geschehen oder schildert exemplarische Ereignisse (emotionale Grunderfahrungen, Krisen, schicksalhafte Momente). Eine erste Theorie der Kurzgeschichte schuf 1846 E. A. Poe; in Deutschland bürgerte sich der Gattungsbegriff um 1920 als Lehnübersetzung der amerikanischen Bezeichnung Shortstory ein, entwickelte sich aber erst nach 1945 zu einem eigenständigen Erzähltypus, in welchem besonders die Kriegs- und Nachkriegserfahrungen aufgearbeitet wurden; bedeutende Autoren waren hier W. Borchert, H. Böll, M. L. Kaschnitz, E. Langgässer, W. Schnurre.
xxAdobeStock_482752508.jpg
Wissenschaft

Clevere Technik für eine nachhaltige Zukunft

Der Epochenwandel droht die Welt zu überfordern: Kraftwerke, Gebäude und Verkehr müssen auf erneuerbare Energien umgestellt werden, die Industrie auf Ressourcenschonung, die Landwirtschaft auf Nachhaltigkeit. Hilfe kommt von Maschinen mit Künstlicher Intelligenz. von ULRICH EBERL Vor 265 Jahren beschrieb der Naturforscher Carl...

Quanteninternet, Atom
Wissenschaft

Abenteuer Quanteninternet

Absolut abhörsicher kommunizieren: Das soll mit einer besonderen Form der Vernetzung gelingen – im Quanteninternet.

Der Beitrag Abenteuer Quanteninternet erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch